Diskussion

Bisher 6 Kommentare zu “You don’t get what you don’t ask for.”

  1. Danke, liebste Jess, für diesen tollen Artikel! Ich erwische mich selber immer noch ab und zu, wie ich mich davor scheue einfach nach bestimmten Dingen zu fragen. Speziell im direkten Gespräch. Schriftlich fällt mir so manches deutlich leichter. Es ist aber insgesamt schon sehr viel besser geworden – heißt: Man kann es lernen! :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

  2. Patrick sagt:

    Ich will eine Gehaltserhöhung! :P

  3. MuhKuhAddict sagt:

    Sehr kuhler Artikel, weil sehr passend.
    Im Grunde ärgert man sich auch noch über sich selbst, wenn man seine eigenen Bedürfnisse nicht artikuliert und aus einer Erwartungshaltung heraus hofft, dass der andere selbst drauf kommt, was man möchte.
    Ich erwische mich auch immer wieder dabei und möchte genau daran arbeiten… beruflich wie auch im Privaten.

    • Jess sagt:

      Da hast du Recht. Man ärgert sich nicht nur über das Gegenüber, sondern auch über sich selbst und vernachlässigt in diesem Moment die eigenen Bedürfnisse. Schon allein das ist Grund genug etwas an seinem Verhalten zu ändern.

Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite (Impressum) optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Weitere Informationen zu Cookies finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort besteht auch die Möglichkeit, in Hinblick auf die Verwendung von Cookies vom Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. 

Durch Fortfahren und weitere Nutzung unserer Website gehen wir davon aus, dass Sie als Nutzer mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. 

Zustimmung

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.