Diskussion

Bisher 8 Kommentare zu “Wintercamping Ausstattung: 5 Tipps für den Camper”

  1. Fynn Muller sagt:

    Das Thema Wintercamping interessiert mich schon seit Längerem. Ich bin immer auf der Suche nach neuen und interessanten Artikeln und Blogs zu diesem Thema. Es ist super, dass ich diesen Blog gefunden habe. Hier findet man echt viele hilfreiche Informationen.

  2. Thomas Karbowski sagt:

    Vielen Dank für den wertvollen Beitrag zum Thema Wintercamping! Ich stimme insbesondere dem Tipp zu, unbedingt eine Standheizung im Camper einbauen zu lassen. Im Winter friere ich ansonsten jedes Mal, wenn ich in einem Auto bin. Einmal habe ich mich sogar alleine wegen der fehlenden Standheizung erkältet.

  3. Laura Urban sagt:

    Danke für diese Tipps zum Camping im Winter. Es ist eine gute Idee, auf ein großes Bett und warme Decken zu setzen. Auch ein Familienbett, in das man sich gemeinsam kuscheln kann, ist ein guter Vorschlag.

  4. Hannes Bartschneider sagt:

    Wir werden kommenden Winter das erste mal mit dem Wohnmobil wegfahren. Besonders besorgt waren wir über Kälte. Der Tipp mit den Thermovorhängen ist super, und auch die Thermohauben für die Scheiben außen werden wir uns zulegen.

  5. Adrian Graur sagt:

    Im Winter kann selbst die gewöhnlichste Autofahrt gefährlich sein und nicht nur mit dem Campingwagen. Vielen Dank für ihre Tipps, wie ich mich für diese kalte Jahreszeit richtig vorbereiten muss. So sind die Chancen niedriger, dass ich im Frühling mich mit der Autoreparatur beschäftigen werde.

  6. Marlon Weber sagt:

    Wir möchten dieses Jahr im Winter campen gehen. Dass man ausreichend Platz und Stauraum haben sollte, um bei dem Aufenthalt im Wohnmobil nicht eingeengt zu sein, ist echt wichtig. Jetzt fehlen uns nur noch einige Campingartikel und hoffen, dass wir alles finden, was wir noch brauchen.

  7. Yelena sagt:

    Mein Freund vergaß bei unserem Campingausflug einen extra Gastank mitzunehmen. Als unser dann ausging, wurde es schnell problematisch im Wohnwagen. Es ist gut zu wissen, dass man für ein kuscheliges, warmes Campererlebnis Teppiche auslegen oder Heiz- bzw. Isomatten verwenden kann.

  8. Julian Klaas sagt:

    Ich möchte mit meiner Familie im Winter gerne Campen gehen. Hilfreich war hierbei der Tipp, dass man sich ausreichend mit isolierenden Decken und Kleidungen ausstatten sollte, um in kalten Situationen nicht zu frieren. Hoffentlich können wir für den Winter einen Caravan mieten.

Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite (Impressum) optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Weitere Informationen zu Cookies finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort besteht auch die Möglichkeit, in Hinblick auf die Verwendung von Cookies vom Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. 

Durch Fortfahren und weitere Nutzung unserer Website gehen wir davon aus, dass Sie als Nutzer mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. 

Zustimmung

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.