Diskussion

Welche Marken interessieren euch besonders?

Bisher 14 Kommentare zu “Vivaness 2016 – Meine Highlights”

  1. Annabell sagt:

    Das Konzept von Human + Kind finde ich auch toll. Und mich hat die Umverpackung total fasziniert – was so ein paar Ecken mehr bewirken können! :D Auf der Breeze hat mir auch die Marke mit den Parfüms sehr gut gefallen (Hab den Namen gerade nicht mehr im Kopf). Mein Opa erzählt mir schon lange von der Wirkung von Steinen und die haben sie ja sogar in den Düften…
    Ich fand es übrigens sehr schön, dich kennenzulernen! Der Moment, nachdem ich dich gesehen hatte, war bei mir ja sozusagen der Wendepunkt auf der Messe, haha! :D Freue mich schon auf das nächste Mal!

    • Jess sagt:

      Mich hat es auch sehr gefreut dich zu treffen. Plan das nächste Mal auf jeden Fall mehr Zeit ein. :)
      Ich muss offen sagen, dass ich mir auch auf der Breeze nicht alles ansehen konnte. Nicht mal zu Ponyhütchen und HautTatsachen habe ich es geschafft, daher sind mir leider auch die Düfte total entgangen…

  2. Das „Comeback“-Puder von Hauschka in der Kategorie Best NEW Product zu finden, finde ich ja persönlich etwas ironisch :D.

    Vielen Dank für den QMilk-Tipp; ich war tatsächlich noch mal am Stand und habe dort ein sehr interessantes und nettes Gespräch geführt!

    • Jess sagt:

      Cool, dass du noch bei QMILK gewesen bist. :) Und danke für den amüsanten Hinweis! Die Ironie bezüglich des Hauschka Puders ist mir bisher tatsächlich entgangen. :D :D :D

  3. shalely sagt:

    Ich muss sagen, dass ich mich im Naturkosmetikbereich nicht wirklich gut auskenne. Trotzdem fand ich den Artikel sehr interessant. Ein toller Überblick.

  4. Liebe Jess, herzlichen Dank für diese geballte Ladung Fakten am Anfang des Artikels. Ich finde speziell die Entwicklungen in Richtung Naturkosmetik und Online sehr spannend.

    Zu QMilk habe ich es leider nicht geschafft, obwohl die Marke nach deiner Schwärmerei tatsächlich auf meiner Wunschliste stand. Ich hoffe aber inständig, dass sich mir noch eine andere Gelegenheit ergibt. Bis dahin lese ich einfach ganz fleißig darüber. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    • Jess sagt:

      Ja, die Ergebnisse von GfK haben mich natürlich auch wahnsinnig interessiert. :)
      QMILK habe ich in den letzten Tagen schon angetestet. Das Serum ist der Hammer!

  5. Mari sagt:

    Die Produkte von human+kind sehen auf jeden Fall schon mal schön aus, außerdem mag ich das übersichtliche Sortiment und das Konzept.
    Liebe Grüße
    Mari

    • Jess sagt:

      Ja an dich musste ich heute Morgen denken. Da habe ich den Artikel zum Minimalismus nachgeholt und dachte mir schon, dass das Konzept der Marke gut für dich passen könnte. :)

  6. Anne sagt:

    Hallo,

    sehr schöner Artikel, ich verfolge immer wieder euren Blog, vorallem dann, wenn ihr auf der Vivaness unterwegs gewesen seid.
    Da ich total Kosmetikbegeistert bin (NK Bereich), hätte ich wohl ein Problem auf so einer Messe. Ich könnte einfach nicht ruhig bleiben und mir alles in Ruhe ansehen. Weil ich überall hin möchte :)

    Zum Artikel sei gesagt, das QMilk mir bereits bekannt ist, die Dame, die es entwickelt hat, war damals bei der Höhle der Löwen auf VOX zu sehen.
    Sie musste jedoch ohne Sponsoring gehen, auch aus ethischen Gründen – Milch ist natürlich abbaubar.
    Da – sofern ich mich aber erinnern kann, fast alles aus Milch besteht, sogar der Emulgator in Cremes etc. bräuchte man ab einer gewissen Nachfrage in der Massenproduktion natürlich auch Unmengen von Milch – und diese muss schließlich auch irgendwo herkommen.
    Zumal der Trend generell auch eher ins Vegane geht.

    Letztendlich muss das jeder selbst entscheiden, ich denke aber, für mich wäre es auch nichts.

    Danke für Deinen Bericht.

    Grüße
    Anne

    • Sarina sagt:

      So ging es mir auch. Im Gegensatz zu Jess sehe ich die Produkte nämlich auch mit anderen Augen. Cremes, die auf Milch basieren, wie auch die berühmt-berüchtigte Kate Summerville Goat Milk Cream, sind mir einfach suspekt. Zwar bin ich keine Veganerin, sondern Vegetarierin. Dennoch kann ich nicht gut heißen, sowas für die Masse zu produzieren. Milch mag gute Eigenschaften haben – hier halte ich mich zurück – aber es bleibt ein fader Beigeschmack. Das erinnert mich auch an Kosmetik aus Schneckenschleim aus Asien.

      Ich hoffe einfach, dass sich in der Entwicklung so viel tut, dass bald jegliche Kosmetik Vegan auskommt. Das wäre doch ein Schritt in die richtige Richtung.

    • Jess sagt:

      Liebe Anne, hihi – total verständlich. Für meinen Geschmack könnte die Vivaness auch noch 2 Tage länger gehen, damit man die Zeit hat noch mehr Stände zu besuchen. :D

      Ich bin mir gerade nicht ganz sicher ob ich dich richtig verstehe. Meinst du in Bezug auf die Milch und die Massenproduktion, dass du es nicht so gut findest, dass quasi ein Lebensmittel in großen Mengen für Kosmetik benutzt wird?
      Bei den Milchfasern von QMILK ist es so, dass Milch genutzt wird, die nicht der Lebensmittelverordnung entspricht und normalerweise entsorgt werden müsste. Somit wird nichts verschwendet, sondern sogar noch aufgewertet. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das auch für das Milchprotein bzw. das Casein in der Kosmetik gilt. Ich hab mal nachgefragt.
      Ich muss allerdings sagen, dass ich es auch nicht schlimm finden würde, wenn dem nicht so wäre. So gesehen müsste man sonst beispielsweise auch auf Olivenöl in Kosmetik bzw. zur Körperpflege verzichten.

      Liebe Grüße! :)

    • Jess sagt:

      Hab eben auch Antwort von QMILK bekommen:
      „Kosmetik unterliegt Behördlich gesehen dem Lebensmittelrecht. Dies bedeutet, alle Rohstoffe müssen Lebensmittelqualität haben. Auch die Pflanzenöle, wie Olivenöl, Macadamianussöl, Arganöl, usw. Da der Körper über die Haut alles aufnimmt, sollte man auch mit nichts anderem zufrieden sein. Wir verwenden soweit wir diese auch immer bekommen können, nur Bio- Rohstoffe von Händlern unseres Vertrauens , der auch für fairen Handel bekannt ist.“

Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite (Impressum) optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Weitere Informationen zu Cookies finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort besteht auch die Möglichkeit, in Hinblick auf die Verwendung von Cookies vom Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. 

Durch Fortfahren und weitere Nutzung unserer Website gehen wir davon aus, dass Sie als Nutzer mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. 

Zustimmung

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.